Familie Balz

Die Planung für unser neues Badezimmer begannen wir Anfang des Jahres 2016 und die Firma Brösamle, vertreten durch Herrn Kopp, erhielt schlussendlich den Auftrag, da er unsere Vorstellungen vollständig in der Planung umsetzte und zudem auch die Kostenplanung passte.

Begonnen wurde mit den Umbauarbeiten dann, wie geplant, am 23. Mai. Die, zuvor geplante Fertigstellung war leider etwas zu optimistisch, da sich einige Verzögerungen, durch Materialfehler, Messfehler und Probleme bei der Anpassung unterschiedlicher Gewerke in ihrer Farbgebung und Musterung ergaben. Nichtsdestotrotz konnten wir das Badezimmer während der restlichen Umbauarbeiten eingeschränkt nutzen. Ab dem 12.August war die komplette Nutzung möglich und der finale Arbeitsschritt wurde kurz darauf ausgeführt.

Wir sind rundum mit unserem neuen Bad zufrieden. Zum einen wegen der einfachen Nutzbarkeit und zum anderen wegen der optimalen Raumausnutzung und einer erscheinenden Großzügigkeit, trotz des für ein Reihenhausbad relativ geringen zur Verfügung stehenden Raumes. Unterstrichen wird das durch die helle Ausführung und geschickte Muster- und Farbzusammenstellung.

Sehr zufrieden sind wir auch mit der Ausführung der einzelnen Gewerke. Von der Gesamtplanung der Firma Brösamle, über die Elektroinstallationen der Firma Hämmerle, die Boden- und Wandfliesen der Firma Kemmler, verlegt durch Herrn Fliesenleger Klein, bis hin zur abgehängte Gipskartondecke und bearbeiteten Tür der Firma Paulus und den maßgefertigten Einbauschränken der Schreinerei Mast, haben alle beteiligten Firmen, beziehungsweise deren Mitarbeiter, eine außerordentlich gute Arbeit geleistet. Des Weiteren ist unser Kostenziel weitgehend eingehalten worden.