Kubina, Herrenberg

In unserem Wohnzimmer war es bisher recht kühl. Die Firma Brösamle hat uns unseren Traum erfüllt und einen Hwam Kaminofen eingebaut. Jetzt da es bei uns warm und  gemütlich ist fühlen wir uns sehr. Den Flammen zuzusehen macht uns sehr viel Freude. Wir wollen den Kaminofen nicht mehr missen.

Familie Hälker, Unterschwandorf

Im Zuge unseres Neubaus haben wir uns für eine zusätzliche Wärmequelle in Form eines Kamionfens entschieden. Die von der Firma Brösamle angebotenen Kaminöfen des Herstellers HWAM überzeugten uns durch schöne Formen und die Möglichkeit das Design durch frei wählbare Verkleidungen selbst zu gestalten. Durch die super funktionierende Scheibenspülung und durch die Verbrennungsautomatik optimierender Verbrennung bleibt die Scheibe wie versprochen rußfrei! Wir haben viel Freude an dem schönen Flammenbild.

Familie Brecht, Nufringen

Unser altes Badezimmer war aus dem Jahre 1972 und hatte noch lauter „grüne“ Fliesen etc. Die Anordnung der Einrichtungen wie Badewanne, WC und Waschtisch war etwas unpraktisch. Der hohe Duscheinstieg war auch nicht optimal. Unser neues Badezimmer ist nun hell, freundlich und modern gestaltet. Die nahezu bodenebene Dusche in Kombination mit der großen Kopfbrause ist ein absolutes Highlight geworden.

Familie Peick, Altingen

Für unsere Badezimmerrenovierung haben wir uns für die Fa. Brösamle entschieden weil wir eine Komlpettlösung wollten. Mit der Planung durch Herrn Kopp sowie der Zusammenarbeit mit den anderen Handwerken sind wir sehr zufrieden gewesen. Wir wollen aber auch den Monteur Herrn Maaz erwähnen, denn der hat die Pläne super umgesetzt und unsere Fragen geduldig beantwortet. jetzt haben wir ein schönes Schmuckstück mit bodenebener Dusche und einer Fußbodenheizung.

Familie Wirth, Ehningen

Im Zuge unserer Dachsanierung haben wir eine heizungsunterstütze Solaranlage installiert. Kombiniert mit einem effizienten Ölbrennwertkessel heizen wir in Zukunft umweltschonend und sparen Heizkosten. Die Entscheidung für die Ölbrennwertanlage haben wir getroffen, damit der vorhanden Öl-Erdtank weiter verwendet werden kann.

Familie Barth, Oberjesingen

Da unser Heizung ein gewisses Alter erreicht hat, haben wir uns entschieden von Öl auf Gas umzustellen und eine neue moderner Gasbrennwertanlage mit Solar installieren zu lassen. So heizen wir umwelt- schonender und sie ist auf dem neusten Stand. Durch das Umstellen auf Gas haben wir jetzt noch einen zusätzlichen Raum gewonnen, da der Öltank weg ist.

Familie Schöb, Gäufelden

Aufgrund der Platzverhältnisse in unserem Heizraum haben wir den vorhandenen Gaskessel unserer kombinierten Gas-/Solaranlage durch eine wesentlich kleinere Wandanlage ersetzen lassen. Die Firma Brösamle hat den schwierigen und beengten Umbau perfekt durchgeführt und sogar den besonderen Kundenwunsch nach einer vollständig über Internet konfigurierbaren Anlage ermöglicht.

Familie Schirmer, Darmsheim

Im Zuge der Modernisierung unseres Hauses haben wir eine neue Heizungsanlage installiert. Der Wechsel von Brennstoff Öl auf Gas war uns sehr wichtig, damit wir den Erdtank stilllegen konnten. Durch unser neues Gasbrennwertgerät verringert sich in Zukunft der Wartungsaufwand der Heizungsanlage. Ebenso entfällt die TÜV-Prüfung für den Erdtank.

 

 

Familie Stifter, Aidlingen Deufringen – 2014

Unsere alte Ölheizung war 35 Jahre alt. Dank unserer neuen Ölbrennwertheizung in Kombination mit der Solaranlage für WW-Bereitung heizen wir jetzt umweltschonender und sparen Heizöl. Beim Austausch unserer Heizunganlage haben wir auch die alten Heizöltanks aus Kunststoff demontiert und durch einen neuen GFK Tank ersetzt. Der neue Heizöltank ist diffusionsdicht, hierdurch ist gewährleistet, dass kein lästiger Ölgeruch mehr aus dem Tank entweichen kann.

Familie Menzel, Affstätt

Die Erneuerung unserer Ölheizungsanlage war auf Grund des Alters der Heizungsanlage erforderlich. Um unser Haus möglichst effizient zu beheizen, haben wir uns für eine heizungsunterstütze Solaranlage in Verbindung mit einem Pufferspeicher und einem Ölbrennwertgerät entschieden.

Dank des Edelstahl-Wellrohres für die Warmwasserbereitung, welches im Pufferspeicher integriert ist, erhalten wir immer frisches Dusch- und Badewasser.

Familie Stark, Öschelbronn – 2014

Unser Bad war in die Jahre gekommen, vor allem die Dusche mit der Duschkabine mit dickem Rahmen war immer so schwer zu reinigen. Daher haben wir uns entschieden unser Badezimmer zu erneuern und daraus ein modernes und funktionelles Bad zu machen. Mit viel Liebe zum Detail haben wir unser neues Bad gestaltet. Jetzt fühlen wir uns wieder wohl.

Familie Heinze, Mötzingen

Unser Bad war einfach viel zu klein und hatte veraltete Elektroleitungen. Wir haben uns entschlossen komplett zu renovieren und das Gäste-Bad mit zum Badezimmer dazuzunehmen um mehr Raum zu gewinnen. Nun haben wir ein schönes, neues und  großzügiges Bad für die ganze Familie.

Familie Fauss, Mötzingen

Unser Bad war mittlerweile 27 Jahre alt. Die Fliesen hatten Risse, die Waschbecken waren defekt und die Klosett Spülung funktionierte nicht mehr richtig. Zudem war die Farbe der Einrichtungen in Bahamabeige nicht mehr wirklich Chic. Wir wollten einen Umbau der sowohl altersgerecht als auch modern ist. Das ist uns mit unserem neuen Bad mehr als gelungen, Wir sind mit unserem zeitlos schönen und praktischen Bad sehr glücklich.

Familie Kappler, Mötzingen

Beim Hauskauf 1996 war das Haus renovierungsbedürftig. So auch unser Bad. Erst jetzt, mit Veränderungen in unserer Lebenssituation, entschlossen wir uns das Bad zu renovieren. Wenn nicht jetzt, wann dann, haben wir uns gefragt. Für die Fa. Brösamle GmbH haben wir uns entschieden weil wir eine maßgeschneiderte Lösung und eine super Planung durch Herr Maurer für unser Bad bekommen haben. Wir sind sehr zufrieden und fühlen uns jeden Tag wie im Urlaub.

Badsanierung

Unser bisheriges Badezimmer haben wir mit modernen Einrichtung und hochwertigen Natursteinbelägen aufgewertet. Der Einbau einer „Spanndecke“ erfolgte schnell und die Decke ist jetzt sehr pflegeleicht.

Familie Dengler, Wildberg-Sulz

Wir sind sehr solz auf unser neues Badezimmer. Wichtig für uns war, dass der komplette Badumbau in zwei Wochen durchgeführt wird. Außerdem freuen wir uns über die große bodenebene Dusche mit toller Kopfbrause.
.

Familie Büddicker, Herrenberg

Das Ziel für unsere neue Heizungsanlage ist es von nun an unsere komlpettes Haus mit den gleichen Energiekosten zu beheizen, wie bisher für die Erdgeschoss Wohnung benötigt wurde. Somit haben wir uns für einen Pelletskessel in Kombination mit einer Solaranlage zur heizungsunterstützung entschieden. Sehr angenehm ist der natürliche Holzgeruch statt wie bisher der Ölgeruch im Tankraum. Sehr angenehm ist auch unsere Kaminofen im Erdgeschoss. Wir genießen das Spiel der Flammen im Kaminofen.

Familie Marquardt, Gültstein

Unsere alte Heizung war schon 33 Jahre alt. Die Elektronik war schon teilweise defekt. Aus diesem Grund haben wir uns für eine effiziente Gasbrennwertheizung entschieden. Neben der Energieeinsparung schonen wir auch noch die Umwelt.

Familie Scheiber, Pfäffingen

Wir haben uns für eine Ölbrennwert-Kesselanlage entschieden, damit unsere Heizung wieder auf den Stand der Technik ist. Somit ist auch über die nächsten Jahre die Betriebssicherheit gewährleistet.

Familie Weber, Dätzingen

Wir sind seit 25 Jahren Kunden bei der Firma Brösamle. Beim Umbau unseres Badezimmers haben wir eine bodenebene Dusche verwirklichen können. Hierdurch haben wir einen großen Platzgewinn und Komfort im Badezimmer. Sehr angenehm ist auch das neue Dusch WC. In Summe freuen wir uns sehr über das moderene Design des neuen Badezimmers.

Familie Römer, Oberjesingen

Mit den Wörtern Quälitat, Service etc. werben viele Firmen. Jedoch ist oft der Mitarbeiter entscheidend, welcher die Konzepte der Fa. umsetzt. Und da kann die Fa. Brösamle wirklich stolz auf das Montageteam um Herrn Kopp sein. Insbesondere bei den aufgetretenen Problem, auch verschuldet durch den Bauherren selbst, reagierte die Firma immer kundenorientiert freundlich und souverän. Ob Herr Kopp „Ja das müssen wir so machen – machen wir so“ oder Monteure“ ja das bekommen wir hin, stand immer die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt und dies in einer sehr souveränen und zuvorkommenden Art.

Frau Widmayer, Gültstein

Auf mein neues Badezimmer bin ich sehr stolz. Es ist ein absolutes Highlight geworden. Die Wandfliesen in Verbindung mit dem Aufsatz-Waschtisch verleihen dem Badezimmer einen sehr modernen Stil. Dies war auch der Grund für die Entscheidung zum Badumbau.

Familie Kreis, Aidlingen

Unsere alte Heizung war sehr Störungsanfällig. Daher haben wir uns entschieden  einen Gasbrennwertkessel und einen Pufferspeicher einbauen zu lassen und die zwei Geräte mit der vorhandenen Solaranlage zu verbinden.

Familie Vetter, Herrenberg

Gasbrennwertheizung und Pelletkaminofen

Unsere bisherige Ölheizung ist in die Jahre gekommen und die Geruchbelästigung durch die alten Öltanks hat uns gestört. Deshalb haben wir uns entschieden, in ein neues Heizsystem zu investieren. Das Herzstück dieses Systems ist der Pufferspeicher. In diesem wird die erzeugte Wärmeenergie des neuen Gasbrennwertkessels sowie des neuen Pelletskaminofens mit Wassertasche eingelagert und bedarfsgerecht an die Wohnräume verteilt. Mit dem neuen Pelletkaminofen beheizen wir jetzt das Untergeschoss und das Treppenhaus.

Familie Mezger, Haslach

Ölbrennwertheizung und Kaminofen

Die Betriebssicherheit unserer Heizung ist uns sehr wichtig. Da unsere vorhandene Anlage 28 Jahre alt war haben wir uns dazu entschieden eine effiziente Ölbrennwertheizung mit solarer Trinkwassererwärmung zu installieren. Ferne haben wir uns den Wunsch eines Kaminofens für unser Wohnzimmer erfüllt.

Familie Kassühlke, Schaffhausen

Kaminofen

Den Wunsch nach einem Kaminofen hatte meine Frau schon lange. Der verheerende Sturm „Lothar“ an Weihnachten 1999 mit zum Teil mehrstündigen Stromausfällen war dann der Anlaß für weitere Überlegungen, wie man sich künftig von Strom und Heizöl unabhängiger machen und mit einem Holzofen zudem auch noch Essen kochen könnte. Das Backfach des HWAM Classic dient uns jedoch nicht nur als „Reserve für Notzeiten“, sondern wir nutzen es auch regelmäßig im Winter.

Familie Günther, Nufringen

Pelletheizung mit Pufferspeicher

Seit 1973 beheizten wir unser Haus mit Elektro-Einzelöfen. Die Stromkosten sind in den vergangenen Jahren nach oben geschnellt und mit ihnen unsere Heizkosten. Eine Rentabilität war daher einfach nicht mehr gegeben. Zunächst haben wir an eine Gasheizung gedacht, allerdings gibt es in unserer Straße keinen Gasanschluss. Eine Ölheizung  konnten wir ausschließen, da wir keinen Öltank im Haus wollten und eher auf regnerative Energie setzten.Vor unserer Entscheidung zum Pelletheizsystem mit einem Pufferspeicher haben wir uns bei der Herbstschau am Stand der Firma Brösamle informiert. Dort kümmerten sich Mitarbeiter der Firma Brösamle um uns und haben uns über verschiedene Möglichkeiten zum Heizungsaustausch informiert. Dadurch haben wir einen sehr guten Eindruck von der Firma Brösamle bekommen, der sich im Verlauf des Umbaus voll bestätigt hat. Gefallen haben uns vor allem die schnellen Reaktionszeiten. Aufgrund der kompetenten Beratung war klar, dass der Brennstoff Pellet die günstigste Lösung ist. Durch den Brennstoffwechsel von Strom auf Pellest sparen wir rund 60 % Heizkosten. Außerdem heizen wir jetzt mit einem regenerativen Brennstoff und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Einen weiteren Vorteil bietet der Pufferspeicher. Eine Frischwasserstation liefert immer frisches, hygienisch einwandfreies Warmwasser zum Duschen und Baden. Die Elektroeinzelöfen wurden durch moderne Heizkörper ersetzt und mit einem Rohrleitungssystem an die neue Heizung angeschlossen. Zudem ist es jederzeit möglich, eine Solaranlage zum teilsolaren Heizen nachzurüsten.

Familie Dolde, Gäufelden

Luftwärmepumpe

Unser Haus ist aus den 70er-Jahren. Dementsprechend waren unsere bisherige Ölzentralheizung und der dazugehörige Erdöltank mit einem Alter von 40 Jahren nicht mehr ganz up to date. Eine Erneuerung wurde also dringend notwendig, zumal wir Angst vor dem Durchrosten des Tanks hatten. Aufgrund des Platzmangels konnten wir keine neuen Öltanks ins Haus integrieren. Dadurch fiel auch der Wechsel zum Brennstoff Pellet von vornherein aus. Als wir unser Haus mit neuen Fenstern und einem Vollwärmeschutz energetisch saniert haben, hat uns der Energieberater eine Wärmepumpe empfohlen.Durch die Senkung des Wärmebedarfs kann die Vorlauftemperatur deutlich gesenkt werden. Dadurch sinkt auch der zum Antrieb der Wärmepumpe benötigte Strombedarf. Die bereits installierte Photovoltaikanlage liefert über das Jahr so viel Strom, wie die Luftwärmepumpe verbraucht. Damit haben wir mit der Luftwärmepumpe ein passendes Heizsystem gefunden. Jetzt freuen wir uns auf deutlich niedrigere Heizkosten. Eine konkrete Aussage über die Einsparung ist allerdings erst nach einem Jahr Laufzeit möglich. Bereits unsere alte Heizung wurde von der Firma Brösamle gewartet. Ebenso hat sie unser Badezimmer modernisiert. Als zufriedene, langjährige Kunden haben wir deshalb auch den Auftrag zur Heizungserneuerung der Firma Brösamle erteilt, zumal das Paket, das uns angeboten wurde, sehr attraktiv war.

Familie Schröpfer, Altingen

Ölbrennwertheizung mit Solar

Unsere Heizungsanlage war in die Jahre gekommen:
Sie war rund 30 Jahre alt, die ältesten Teile stammten noch aus 1974. Dementsprechend hatten wir einen sehr hohen Ölverbrauch. Schon aus diesem Grunde war unser oberstes Ziel, Heizöl zu sparen. Bei der Erneuerung standen eine Luftwärmepumpe oder ein Heizsystem, das aus einer Ölbrennwertanlage und einer Solaranlage zum teilsolaren Heizen besteht, zur Wahl. Die Luftwärmepumpe kam nicht infrage, da unser Haus nicht zu diesem System passt – die Folge wären recht hohe Stromkosten gewesen. Wir sind schon sehr lange Kunden der Firma Brösamle und haben nur gute Erfahrungen mit dem Kundendienst gemacht. Deshalb ging unser Auftrag wieder an die Firma Brösamle.Jetzt haben wir eine Röhrensolaranlage zum teilsolaren Heizen auf unserem Flachdach. Sie ist zusammen mit der Ölbrennwertanlage in einen Pufferspeicher eingebunden. Die Sonne schickt keine Rechnung – und wir sparen richtig Geld. Das macht sich im Sommer beim Brauchwasser und im Frühjahr und Herbst beim teilsolaren Heizen deutlich bemerkbar. Innerhalb dieser Zeit ist unsere Ölbrennwertheizung nicht in Betrieb. Ein weiterer Spareffekt entsteht durch die effektive Energienutzung bei der Brennwerttechnik – unsere Heizung braucht jetzt ca. 2.000 Liter weniger als vorher. Bereits jetzt ist klar, dass sich die Entscheidung für die Heizungsmodernisierung gelohnt hat.

Ehepaar Schöpf, Nufringen

Badsanierung mit Bodenheizung

Unser Eigenheim haben wir 1980 bezogen. Damals arbeiteten wir bereits mit der Firma Brösamle zusammen – und waren sehr zufrieden. 2010 wurde dann von der Firma Brösamle die Ölheizung auf eine Heizung ausschließlich mit einer Luftwärmepumpe umgestellt, die dank der vorhandenen Fußbodenheizung perfekt funktioniert. Aufgrund dieser guten Erfahrungen haben wir den Auftrag für die Neugestaltung unseres in die Jahre gekommenen Badezimmers an die Firma Brösamle erteilt. Da wir beide im Ruhestand sind, konnten wir uns für die Planung und den Umbau richtig Zeit nehmen. Dabei war es uns wichtig, den Duschbereich auf jeden Fall zu vergrößern und angenehmer zu gestalten. Mit einer Größe von 1 x 1,20 m bietet uns die neue, bodenebene Dusche viel Platz und Komfort. Unser Badezimmer ist jetzt modern und funktional. Auch optisch hat es sich deutlich verbessert: Wir freuen uns jeden Tag, wenn wir ins Badezimmer gehen! Ein großes Kompliment möchten wir besonders Herrn Schmickl von der Firma Brösamle aussprechen. Geduldig und professionell hat er uns während der Planung beraten und fachgerecht unterstützt. Wir haben uns vom gesamten Team stets bestens betreut gefühlt.

Familie Ansel, Böblingen

Kaminofen und Außenschornstein

Seit dem Einbau unseres Kaminofens können wir uns mit Begeisterung am Spiel der Flammen erfreuen. Der Platz ist dank des Außenwand-Schornsteins bestens für einen Kaminofen geeignet. Ein echtes Highlight ist der geflieste Sockel, wodruch der Ofen noch stärker in den Mittelpunkt rückt und die Blicke auf sich zieht.

Familie Glöckler, Nehren

Kaminofen

Unseren Traum von einem Kaminofen haben wir uns mit dem Hwam Mozart-Kaminofen erfüllt.
Durch die integrierte Verbrennungsautomatik ist stehts eine optimale Verbrennung gewährleistet. Dank der Form der Glas-Funkenschutzplatte passt der Ofen ideal in die vorgesehene Ecke unseres Wohnzimmers.

Herr & Frau Ackermann, Gäufelden

Solaranlage und Kaminofen

Mit der Solaranlage heizen Herr und Frau Ackermann das Trinkwasser und Ihr Gästehaus zum Nulltarif. Für die Tage an denen die Sonne nicht ausreicht haben wir einen Kaminofen installiert. Dieser sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Familie Büddicker, Herrenberg

Das Ziel für unsere neue Heizungsanlage ist es von nun an unsere komlpettes Haus mit den gleichen Energiekosten zu beheizen, wie bisher für die Erdgeschoss Wohnung benötigt wurde. Somit haben wir uns für einen Pelletskessel in Kombination mit einer Solaranlage zur heizungsunterstützung entschieden. Sehr angenehm ist der natürliche Holzgeruch statt wie bisher der Ölgeruch im Tankraum.

Familie Haulitschke, Jettingen

Ölbrennwertheizung mit Solar

Wir haben ein neues Haus gekauft, indem die vorhande Heizung und der Öltank alt waren. Durch die vielen Umbauarbeiten die wir vor nehmen mussten  haben wir uns auch für eine neue Ölbrennwertheizung mit Solar entschieden.

Familie Ranziger, Öschelbronn

Ölbrennwertheizung mit Solar

Unsere alte Heizung ist in die Jahre gekommen und defekt. Somit musste sie ausgetauscht werden. Wir haben uns für eine Ölbrennwertheizung entschieden. Zusätzlich haben wir eine Solaranlage installieren lassen um die Heizung umweltschonend zu unterstützen.

Familie Krämer, Herrenberg

Ölbrennwertheizung mit Solar

Aufgrund dem Alter unserer alten Heizung haben wir uns für eine neue Ölbrennwertheizung mit Solar für Erwärmung des Trinkwassers entschieden. Da Fa. Brösamle unsere alte Heizung schon betreut hat und wir sehr zufrieden mit Ihnen sind, haben wir uns wieder für die Zusammenarbeit entschieden.

Familie Acker, Altingen

Pelletsheizung

Unsere Ölheizung war alt und musste erneuert werden. Die stetig steigenden Ölpreise und die Unsicherheiten in der Politik haben uns dazu bewegt auf erneuerbare Energien umzusteigen. Mit unserer neuen Pelletheizung sparen wir Heizkosten und schonen die Umwelt.

Familie Heumesser, Altingen

Ölbrennwertheizung mit Solar

Der steigende Ölpreis und das alter unserer Heizungsanlage haben uns dazu bewegt eine neue Heizung einbauen zu lassen. Wir heizen jetzt energieeffizienter mit einer Ölbrennwertkesselanlage. Durch unsere Solaranlage sparen wir noch mehr Energie ein, unterstützen die Heizungsanlage und erfüllen das EWärmeG / Erneuerbare-Wärme-Gesetz zur Nutzung von 10% erneuerbaren Energien.

Familie Szomolay, Aidlingen

Pelletsheizung mit Solar

Die vorhandene Ölheizung war alt und auch nicht mehr betriebssicher. Auch haben uns die ständig steigende Ölkosten Sorgen bereitet, Deshalb haben wir uns entschieden, in ein neues Heizsystem zu investieren. Oberstes Ziel von uns war es, auf ein günstigen Energieträger umzurüsten.

Wir haben uns für eine Kombination eines Pelletskessels in Verbindung mit Solarer solarer Heizungsunterstützung entschieden. Die Sonne schickt keine Rechnung und der Brennstoff Pellet kostet rund die Hälfte weniger als das Heizöl. Thomas Schmickl hat mit uns gemeinsam die Anlage geplant. Die Beratung hat uns voll und ganz überzeugt. Auch unser Vater und Bruder haben die Firma Brösamle empfohlen, da sie sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Familie Mezger, Haslach

Ölbrennwertheizung mit Kaminofen

Die Betriebssicherheit unserer Heizung ist uns sehr wichtig. Da unsere vorhandene Anlage 28 Jahre alt war haben wir uns dazu entschieden eine effiziente Ölbrennwertheizung mit solarer Trinkwassererwärmung zu installieren. Ferne haben wir uns den Wunsch eines Kaminofens für unser Wohnzimmer erfüllt.

Familie Vetter, Herrenberg

Gasbrennwertheizung und Pelletkaminofen

Unsere bisherige Ölheizung ist in die Jahre gekommen und die Geruchbelästigung durch die alten Öltanks hat uns gestört. Deshalb haben wir uns entschieden, in ein neues Heizsystem zu investieren. Das Herzstück dieses Systems ist der Pufferspeicher. In diesem wird die erzeugte Wärmeenergie des neuen Gasbrennwertkessels sowie des neuen Pelletskaminofens mit Wassertasche eingelagert und bedarfsgerecht an die Wohnräume verteilt. Mit dem neuen Pelletkaminofen beheizen wir jetzt das Untergeschoss und das Treppenhaus.

Herr Offermann, Herrenberg

Gasbrennwertheizung und Solar

Meine bisherige Ölheizung stammte aus dem Jahr 1984 und war nicht mehr betriebssicher. Außerdem war der Ölverbrauch wegen des schlechten Wirkungsgrades viel zu hoch. Mit der Zielsetzung, vom Öl weg zu einem besseren Medium mit Nutzung regenerativer Energien zu kommen, habe ich mich für ein neues Heizsystem entschieden. Es besteht aus einem Gasbrennwertkessel und einer Solaranlage zum teilsolaren Heizen. Sehr gute Erfahrungen habe ich bereits in der Vergangenheit mit der Firma Brösamle gemacht – und sie wurden wieder bestätigt. Ein großes Lob möchte ich im Nachhinein dem Montageteam aussprechen, das seine Arbeit exzellent gemacht hat! Mit meinen 81 Jahren war es für mich wichtig, einen zuverlässigen Partner für den Einbau dieses Heizsystems zu gewinnen. Für die Entscheidung zur Auftragsvergabe hatten die Ortsnähe der Firma und ihr funktionierender Notdienst große Bedeutung. Gespannt bin ich jetzt auf die nächste Heizkostenabrechnung der Stadtwerke. Meine Zielsetzung ist eine Ersparnis von circa 40 %. Durch das jetzt sparsame, moderne und vor allem sichere Heizsystem sehe ich dem nächsten Winter ganz entspannt entgegen.

Familie Palm, Herrenberg

Solaranlage

Für die Installiation unserer Solaranlage zur Heizungsunterstützung haben wir uns entschieden, damit wir in Zukunft Energie und somit Heizkosten sparen können. Ein weiterer Nutzen für uns ist die hygienische Trinkwassererwärmung mittels integriertem Edelstahlwellrohr im Pufferspeicher.

Familie Löffler, Nufringen

Pelletsheizung

Wir haben eine Energieberatung machen lassen, da wir glaubten, dass unsere alte Ölheizung nicht mehr Zeitgemäß war. Da wir die Kosten senken und effizienter heizen wollten haben wir uns für eine Pelletkesselanlage mit Pufferspeicher entschieden. Damit schonen wir die Umwelt und unseren Geldbeutel. Der Pufferspeicher versorgt uns immer mit frischem Trinkwasser.

Familie Kuschke, Nufringen

Pelletsheizung

In unserem Haus war noch keine Heizung vorhanden. Die Firma Brösamle hat uns mit Ihrer kreativen Idee und dem guten Lösungskonzept überzeugt. Wir heizen nun umweltfreundlich, günstig und effizient mit unserer Pelletkesselanlage mit Pufferspeicher.

Familie Stigelmann, Mönchberg

 Ölbrennwertanlage

Mein Hauptanliegen war die künftige Heizung effizienter zu gestalten. Weniger Heizöl, das im Preis immer weiter steigt, hin zur Nutzung natürlicher Recourcen. Das haben wir mit unerere Heizungsunterstützenden Solaranlage verwirklicht.

Ich bin bestens zufrieden mit der Beratung und der anschließenden Abwicklung der Baumaßnahme, sowie dem fortlaufenden Service der Fa. Brösamle.

Herr Hartmann, Böblingen

Ölbrennwertheizung mit Solar

Aufgrund der enormen Ölpreissteigerungen habe ich mich für eine Energiesparende Öl-Brennwertheizung mit einer effizienten Solaranlage entschieden. Zusätzlich hat die Firma Brösamle meine Heizkörpernieschen gedämmt und gestrichen.

Familie Keppler, Nufringen

Ölbrennwertheizung

In erster Linie wollen wir zukünftig Heizkosten einsparen und weniger Öl verbrauchen. Die Umwelt zu schonen ist ein weiterer Punkt, weshalb wir unsere vorhandene Heizung durch eine Ölbrennwertheizung ersetzt haben. Durch den Edelstahlspeicher wird weiterhin frisches Trinkwasser an unserer Heizzentrale bereitgestellt.

Familie Genger Gärtringen

Ölbrennwertanlage+Solar

Unsere Heizungsanlage war defekt, ebenso unsere vorhandene Solaranlage. Deswegen mussten wir uns für ein neues Heizungssystem entscheiden.  Da wir  keinen Gasanschluss haben, wäre es zu teuer, gewesen einen in unser Haus legen zu lassen. Für Pellets fehlte uns der Lagerraum. So haben wir uns für eine effiziente Ölbrennwertheizung entschieden mit einer neuen Solaranlage. Jetzt sind wir auf den neusten Stand der Technik und sparen in Zukunft auch noch Geld durch die Brennwerttechnik.